Mediendiplom Darmstadt
Mediendiplom Darmstadt
Barbara Akdeniz, Felix Münch, Andre Ponzi und Peter Holnick begrüßten die Teilnehmenden
Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler
Diskussion um die Gestaltung der digitalen Zukunft

 

 

Darmstädter Kinder und Jugendliche besuchen ortsansässige Firmen und Instutionen, die mit digitalen Medien umgehen und arbeiten.

Vor Ort bekommen die Teilnhemenden Informationen und Tipps, wie ein positiver Umgang mit Medien stattfinden kann. Dabei produzieren sie eine Fotostory über ihren Besuch und reflektieren ihren eigenen Umgang mit Medien.

Die nächsten Stationen sind das darmstadtium, die Firma Playzo, das

Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft, der SV98 und die Abteilung Medienbildung an der TU Darmstadt.

 

Realtimecomics vom Besuch bei den Mediendiplompartnern

bitte anklicken

 Mehr Realtimecomics gibt es auf der 

Realtimecomicseite von Mitsch Schulz

10 Grundschulklassen beschäftigen sich mit der Medienwelt

_________________________________________

Diese Schulen haben sich beteiligt:

Astrid-Lindgren-Schule – eine 3. und eine 4. Klasse

Goetheschule – eine 2. Klasse

Bessungerschule – zwei 4. Klassen

Schillerschule – eine 2. und eine 3. Klasse

Georg-August-Zinn-Schule – eine 1. und eine 2. Klasse

Heinrich-Hoffmann-Schule – eine Projektgruppe 

 

Barbara Akdeniz:  "Das Mediendiplom ist ein großer Erfolg"

_________________________________________

(v.l. Cordula Kahl, Barbara Akdeniz und Peter Holnick)

Das Projekt „Radio ist mehr als Musik“ vermittelte Medienkompetenz an drei unterschiedliche Zielgruppen – an Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, und Kinder. Die eigenen Erfahrungen und die Reflektion eigenen Medienhandelns mit der Herstellung eines selbstproduzierten Hörspiels standen im Vordergrund.

 

 

 

 

Das Mediendiplom Darmstadt richtet sich vorrangig an Kinder und Jugendliche, da in dieser Altersgruppe wichtige und prägende Erfahrungen im Bereich der digitalen Kommunikationsmedien gemacht werden. Gleichzeitig wird es auch ergänzende Angebote für Multiplikatoren und Eltern geben. Das Mediendiplom regt die Teilnehmenden dazu an, Probleme, mit denen sie durch die Nutzung von digitalen Kommunikationsmedien täglich konfrontiert sind, mit medienpädagogischer Begleitung kritisch zu reflektieren und das eigene Verhalten zu hinterfragen. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Medienpädagogik u. Kommunikation Landesfilmdienst Hessen e.V